TOP
Sie befinden sich hier: Bauen & Renovieren > Dach > Dachformen 

Steildach

Der Sammelbegriff Steildach umfasst eine Vielzahl an Dachformen.  

Zum Beispiel:

  • Pultdach
  • Satteldach
  • Walmdach
  • Krüppelwalmdach
  • ..

Allen gemeinsam ist, dass einige oder alle ihrer Flächen über 20° geneigt sind und sie einen mehr oder weniger gut brauchbaren Raum unter sich einschließen. Sie werden in der Regel mit hölzernen Konstruktionen errichtet. 

Wird ein späterer Ausbau des Dachbodens in Erwägung gezogen, so sollte dies in der Planung bereits berücksichtigt werden. Dies ist nicht nur von der Art und Höhe des Dachstuhles abhängig, sondern auch von der Raumgestaltung bzw. sämtlicher Anschlüsse für Strom, Heizung, Abfluss, Wasser usw. 

 

Krüppelwalmdach
Pultdach
Satteldach
Walmdach

Flachdach

Flachdächer  haben ihren Ursprung eher südlichen Ländern, sind aber auch immer mehr in Ostbelgien verbreitet.

Man sagt den Flachdächern gerne nach, dass es problematisch sei, diese komplett wasserdicht zu halten. Dies mag früher auch durchaus zutreffend gewesen sein.

Durch die technischen Fortschritte, ist es dem Fachmann kein Problem mehr, für ein wasserdichtes Flachdach zu sorgen.

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Flachdaches hängt von den verwendeten Materialien ab und kann somit auch geringer als die einer herkömmlichen Dachabdeckung sein.

Prämiensuche