TOP
Sie befinden sich hier: Mieten & Kaufen > Ratgeber > Geldanlage Immobilien 

Betongold: Immobilien als Geldanlage

Immobilien in Ostbelgien

Der Immobilienmarkt in Ostbelgien befindet sich seit Jahren im Aufwind.

Doch die vermeintlich sichere Investition in das sogenannte Betongold hat seine Risiken. Wir haben die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser vermeintlich sicheren Anlageform zusammengetragen.

Die Bürger der Deutschsprachigen Gemeinschaft suchen Schutz vor den Auswirkungen der Euro-Krise und der damit einhergehenden Inflation. Zusätzlich ist momentan die Anleihe von Geld zu sehr günstigen Zinsen attraktiv.

Vermietung von Immobilien in Ostbelgien: Hohe Rendite oder hohes Risiko?

Der direkte Kauf von Wohnungen oder Häusern um diese als Kapitalanlage zu nutzen, ist wohl die häufigste Form der Geldanlage in Immobilien.

Dort wo eine hohe Nachfrage nach Wohnraum auf einen geringen Neubau prallt und Käufer auf steigende Mieten und Verkaufspreise hoffen lässt.

Beispiel Eupen: in den vergangenen zwei Jahren die Preise für neu gebaute Eigentumswohnungen in die Höhe geschnellt. Auch in Ortschaften wie St. Vith, Amel und Bütgenbach boomt der Markt für Wohnimmobilien.

Vorteile Vermietung

 

  • niedrige Zinsen für Kredite
  • konstante Einnahmen bei vermietung
  • spätere Eigennutzung des Objekts möglich 
  • in Ortschaften mit Zentrumsfunktion (Eupen, St. Vith,..) gute Chancen auf Wertsteigerung

Nachteile

  • hohe Kosten durch Verwaltung und Instandhaltung bzw. Sanierung bei älteren Häusern
  • fundierte Sachverständigen Kenntnisse beim Kauf vorteilhaft 
  • Kaufpreise in vielen Orstschaften bereits stark gestiegen 
  • viel Kapital ist in einer Immobilie unflexibel gebunden. Das Risiko ist nicht gestreut

Immobilienkredite in Ostbelgien

Prämiensuche