TOP
Sie befinden sich hier: News > 2013 > Rauchmelder 

Kein Feuer ohne Rauch


Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Gem√ľtlichkeit. Gerne machen wir unser offenes Feuer an; Behaglichkeit durch knisternde W√§rme. Kerzen sind jetzt sehr beliebt. Doch ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen: sichern Sie sich ab, auch aus versicherungstechnischen Aspekten.

Ein Rauchmelder minimisiert die Brandrisiken um ein vielfaches. Ein kleines Ger√§t, das Ihr Hab und Gut, ja mehr noch, Ihr Leben sch√ľtzt.

Ein Rauchmelder kontrolliert die Luft in Ihrer Wohnung. Wenn bei einem Verbrennungsvorgang ein gewisses Maß an Rauchentwicklung entsteht, warnt das Gerät Sie, indem es einen schrillen und lauten Ton von sich gibt (85 Dezibel).

Im Handel ist nur ein Model erhältlich: der optische Rauchmelder.

Dieser Typ enthält eine Lichtquelle und eine Fotozelle. Im Falle eines Brandes dringen Rauchpartikel in die Ortungskammer ein und streuen so die Lichtstrahlen, die somit direkt in die Fotozelle geleitet werden und den Alarm auslösen.
Egal f√ľr welche Marke Sie sich entscheiden, sie muss das Pr√§dikat der BOSEC (Belgian Organisation for Security Certification) tragen oder von einer √§hnlichen europ√§ischen Institution zugelassen sein.

Stromzufuhr :

  • Batterie betrieben: auf Basis einer 9 Volt Batterie mit einer ungef√§hren Lebensdauer von einem Jahr.
  • Anschluss an Ihr Stromnetzwerk (230 Volt), mit dem Vorteil, dass dieses System zuverl√§ssiger ist.


Installation :

  • Da Rauch bekanntlich nach oben steigt, sollte der Rauchmelder vorzugsweise an der Decke und im Idealfall in der Mitte des Raumes angebracht werden (Mindestabstand von 30cm zu den Ecken oder den W√§nden).
  • Wenn Sie f√ľr Ihre gesamte Wohnung die Installation von nur einem Ger√§t vorsehen, sollte dieses zwischen den Schlafr√§umen und potenziellen Brandquellen (K√ľche, Heizung, Ofen, ‚Ķ), beispielsweise im Flur oder unter dem Treppenhaus befestigt werden.
  • Um Fehlalarm zu vermeiden, sollten Sie von einer Installation nahe bei oder in feuchten R√§umen oder Zimmern mit Rauchentwicklung (K√ľche) absehen.
  • Bei Geb√§uden mit mehreren Wohnetagen sollte auf jeder Ebene ein Ger√§t installiert werden.

Im Allgemeinen sind Sie gut beraten, mehrere Rauchmelder anzubringen. Studien aus den USA zeigen sehr deutlich auf, dass Familien, die Opfer von Bränden geworden sind und deren Rauchmelder nicht funktionierte, zu 81% nur ein einziges Gerät angebracht hatten.

In der Wallonischen Region sind Rauchmelder seit 2006 in allen Wohnungen zwangsläufig vorgeschrieben.

In der Region Br√ľssel m√ľssen diese nur in Mietwohnungen vorhanden sein.

In Flandern m√ľssen alle Neubauten mit einem Rauchmelder ausgestattet werden. Seit dem 1. Januar 2013 m√ľssen Mietgeb√§ude mit neuem Mietvertrag ebenfalls ausger√ľstet werden.

Gehen Sie kein Risiko ein und lassen Sie sich unverbindlich von einem unserer ostbelgischen Partner beraten!

Ihr Ratgeber in Ostbelgien

Elektro Born & Meyer

Z.I. Giällewee 7
9749 Fischbach

ElektrikerAlarmanlagenGebäudeautomationSolarPhotovoltaik

PhotoLight s.a.

Z.I. Fischbach, Giällewee 10
9749 Fischbach

ElektrikerInneneinrichtungPhotovoltaikLED-Beleuchtung

Elektrotechnik Leyens PGmbH (A.Leyens)

Kettenis, Herrenpfad 31
4701 Eupen

ElektrikerAlarmanlagenGebäudeautomationPhotovoltaikLED-Beleuchtung

Elektro Dupont

Medell, Römerstrasse 67
4770 Amel

ElektrikerInneneinrichtungBauen & RenovierenLED-Beleuchtung

RMI Rauschen Martin Installationen

Maldingen 17a
4790 Burg-Reuland

ElektrikerSanitärHeizsystemeWärmepumpeHeizölHolzSolar

Elektrotechnik Giebels Stefan PGmbH

Meyerode, Martinusstraße 38
4770 Amel

ElektrikerBrandschutzAlarmanlagenGebäudeautomationPhotovoltaikLED-Beleuchtung

EIBeLux

Ascheider Wall 6A
4780 St. Vith

ElektrikerAlarmanlagenGebäudeautomationHeizsystemePhotovoltaik

Schmetz Christophe Elektrotechnik

M√ľrringen, Steffesgasse 19
4760 B√ľllingen

Elektriker

ISYTEC

Morsheck 13
4760 B√ľllingen

ElektrikerBrandschutzAlarmanlagenGebäudeautomationPhotovoltaik