TOP
Sie befinden sich hier: News > 2015 > Batibouw 

BATIBOUW 2015 vom 26.02 bis zum 08.03.2015


Mit der BATIBOUW 2015 steht die belgische Referenzmesse des Bausektors ins Haus.
Vom 26.02 bis zum 08.03.2015 öffnen sich ihre Tore auf dem Heyselgelände in Brüssel.

Wie jedes Jahr stehen wieder 3 Themen im Mittelpunkt.
Renovierung, Optimierung der Baukosten und das digitale Haus

Thema 1 : Start to Renovate

Eine der wichtigsten Entwicklungen im belgischen Bausektor ist zweifellos die Änderung des Verhältnisses zwischen Neubau und Renovierung, wobei die Renovierung auf dem aufstrebenden Ast ist. Mit dem niedrigeren MWST-Satz für Renovierungen und den immer noch zahlreichen Prämien, entscheiden sich junge Familien immer öfter für die Renovierung eines Gebäudes. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, die notwendigen Arbeiten zu staffeln. Somit kann sofort mit den wichtigsten Arbeiten begonnen werden, sogar mit begrenzten finanziellen Mitteln. Es muss nicht alles auf einmal angegangen werden.
Die Tendenz zur Renovierung ist besonders interessant im Rahmen der europäischen, föderalen und regionalen Initiativen, die heftig am Energieverbrauch der Wohnungen schleifen. So ist denn auch die potenzielle Energieeinsparung bei schon bestehenden Häusern am größten. Vor allem, wenn man die « Trias Energetica » respektiert, eine Strategie, die Energiesparmaßnahmen in 3 Etappen vorsieht:
Etappe 1: den Energieverbrauch reduzieren, in dem man beispielsweise maximal isoliert. 
Etappe 2: nachhaltige Energiequellen nutzen.
Etappe 3: die fossile Energie, die noch notwendig ist, so effizient wie möglich nutzen.

Thema 2: Optimierung der Baukosten

Das 2. Thema bindet direkt an das erste an. Die Investitionen ins Energiesparen haben sich ausgezahlt. Aber wie kann man sein Budget noch weiter optimieren? Welche Entscheidungen bringen zufriedenstellende Resultate, dieses Jahr oder in 10 Jahren? Konkret, in welchem Maße muss man isolieren? Um die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist es notwendig, Kosten-Nutzen-Analysen durchzuführen. Die Optimierung der Kosten bedeutet, mit dem vorhandenen Budget das Beste herauszuholen.
Alle Kosten und Nutzen zusammen erlauben es, die aktuellen Totalkosten zu bestimmen. Um diese zu errechnen, müssen die Baukosten (Initialinvestition für den Wohnungsbau), aber auch alle Prämien, Steuervorteilen und die Kosten und Ausgaben des Energieverbrauchs berücksichtigt werden, und dies für eine Periode von 30 Jahren. Die Herausforderung besteht also darin die perfekte Kombination zwischen Isolierung, Luftdichtung, Lüftung und Heizung zu finden.

Thema 3 : Das digitale Haus

Rezepte aus Internet in der Küche konsultieren. Dokumente ausdrucken, gleich wo man sich auch im Haus befindet, ohne Kabelsalat. Den Schlaf des Kleinkindes überwachen ohne aufzustehen. Bis hierhin, nichts Neues. Die Technologie hat unsere Häuser seit langem in kleine Netzwerke verwandelt. Doch wir stehen erst am Anfang! Bald schon werden unsere Wohnungen noch intelligenter dank Applikationen und digitalen Apparaten. Sie werden integraler Bestandteil unseres Lebensstils.
Ein schönes Beispiel ist der intelligente Wärmeregler. Er studiert das alltägliche Verhalten der Bewohner und erstellt auf die Dauer ein Routineprofil, das er dann automatisch anwendet.

Sie sehen, die BATIBOUW 2015 verspricht wieder viel!
Neuigkeiten aus dem Bau, modernste Trends und Anwendungen werden vorgestellt.
Das sollten Sie nicht verpassen.

Auch Ihre Partner von BauenUndWohnen.be stehen für Beratung und Ausführung gerne zu Ihrer Verfügung. Zögern Sie nicht.