TOP
Sie befinden sich hier: News > 2015 > Hedach 

HEDACH AG ‚Äď starker Partner des MODLAR Renovierungskonzepts


Was ist MODLAR?
MODLAR ist ein Renovierungskonzept und wurde in einem europäischen Forschungsprojekt mit mehr als 13 Partnern aus der Region Flandern-Niederlande-Deutschland und Wallonien (HEDACH AG) entwickelt. Das Team aus mehreren renommierten Handwerksbetrieben, Energie-und Bauingenieuren, Architekten, Universitäten und Hochschulen wurde vor gut 2 Jahren ins Leben gerufen.

Im Jahr 2020 sollen alle Neubauten nahezu energieneutral sein. Derzeit gilt schon der Passivhausstandard in vielen westeurop√§ischen Staaten. Zus√§tzlich ben√∂tigen 300.000 bestehende H√§user und Geb√§ude aus den 60er und 70er Jahren eine energieeffiziente Sanierung. So wollen es die neuesten Regierungsvereinbarungen zur zuk√ľnftigen Einsparung von Energie.

MODLAR ist ein innovatives Projekt zur Sanierung dieser energieschluckenden Bauten, auf Reihenh√§user orientiert, mit dem Ziel den Passivhausstandard zu erreichen und dar√ľber hinaus keine weiteren Energien zu verbrauchen. Diese 0-Energy-Sanierung zielt darauf hin, Nachkriegsgeb√§ude erschwinglich zu renovieren und energieneutral umzuwandeln.

Das Projekt MODLAR beginnt, beim aktuellen Stand der Technik auf europ√§ischer Ebene. MODLAR baut auf die neusten modularen Techniken und Studien auf dem Gebiet der intelligenten und modularen Sanierung. Die Grundidee ist, dass sich die Renovierung durch die Energieeinsparungen √ľber einen Zeitraum von 15 Jahre amortisiert.

Vorgehensweise:
Mit High-Tech modularen Einheiten, die montagefertig angeliefert werden, inklusive der notwendigen Installationen (Heizung/Wasser) und Endfertigung (Fassade/Fenster), wird die gesamte Geb√§udeh√ľlle in weniger als acht Tagen wiederhergestellt. MODLAR √ľbernimmt die volle Verantwortung f√ľr die Sanierungskette von der Entwicklung bis hin zur Lieferung von Energieausweisen. Dies entlastet den Kunden w√§hrend und nach der Renovierung.

Pilothaus:
Die ersten Etappen bestanden nat√ľrlich aus einer ganzen Reihe von Meetings und Brainstormings. Ein erstes Pilotprojekte wurde im November 2014 realisiert. Der Standort liegt in der Breitnerstraat 23 in Heerlen, wo ein Pilothaus (aus zweischaligem Mauerwerk) von 1960 der Immobilienfirma Woonpunt zur Verf√ľgung gestellt wurde. Das MODLAR Projekt ist somit eine Zusammenarbeit der Konzernunternehmen in der Region. Die vordere Fassade und das Dach wurden abgerissen und durch gut isolierte, neue Fassadenelemente in Holzskelett ersetzt mit neuen Fenster und T√ľren. Neue Dachelemente mit Photovoltaik-Anlage wurden direkt auf dem Dach platziert. Die Firma HEDACH AG hatte die Aufgabe das ‚ÄěWork-Package‚Äú Wand und Dach zu √ľbernehmen, in Zusammenarbeit mit der Firma LAMBRECHTS (BE), die f√ľr die integrierte Technik zust√§ndig war. Integrierte Technik bedeutet, dass die Photovoltaik-Module dazu dienen W√§rmepumpe und Stromleitungen in der austauschbaren ‚ÄěTechnik-Box‚Äú auf dem Dach zu versorgen und¬† √ľber die W√§nde in die Wohnr√§ume zu verteilen. Beide Seiten des Daches (Ost und West) sind mit Photovoltaik Platten versehen, wobei die schattierten Fl√§chen mit dekorativen Glasplatten (Dummys) ausgelegt sind.¬† Die jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Holzkonstruktion, Statik, D√§mmtechnik, Bauphysik und dem n√∂tigen ‚ÄěKnow-how‚Äú¬† f√ľhrte zum Erfolg der Realisierung. Von der Entwicklung, der Planung, dem digitalen 3-D Aufma√ü durch Laserme√üger√§te (Nomadot)¬† bis hin zur Montage vor Ort war Gesch√§ftsf√ľhrer¬† Mario Heck an vorderster Linie des Geschehens dabei. Antrieb war das Bestreben nach Innovation und der Gedanke einen neuen Markt zu erobern: schnelle und effiziente Sanierung alter Geb√§ude.

Eine komplett neue Installation des Hauses war aus bautechnischen Gr√ľnden nicht m√∂glich, so gab es keine v√∂llige Freiheit f√ľr eine neue Aufteilung des Hauses. Allerdings wurde das Aussehen der Fassade durch die Wahl des Architekten leicht modifiziert. Heizung, K√ľhlung und L√ľftung laufen mit dem Oxygen-Hybrid Jaga (Green Force), die unter den Fenstern durchgef√ľhrt sind. Energie-Quelle f√ľr W√§rme und K√ľhlung ist eine W√§rmepumpe. Im Bad bietet ein energieeffizienter Infrarot-Spiegel Zusatzhilfe beim Heizen. In diesem Projekt wurde eine Leistungsgarantie ausgestellt.

Am 1. Oktober 2015 war die √úbergabe des bis dato von Forschern und Studenten √ľberwachten Geb√§udes (Komfort-Messungen: CO2, Temperatur, etc.).

Es handelt sich um ein rundum gelungenes Pilotprojekt eines innovativen Renovierungskonzeptes auf internationaler Ebene in der Euregio Maas-Rhein, das auch Danke der Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsf√∂rderungsgesellschaft und der Bezuschussung durch Interreg, aus dem Innovationsfond GCS (Grenz√ľberschreitender Cluster Stimulus), realisiert werden konnte.

Hedach AG

Morsheck 8
4760 B√ľllingen

DachBauunternehmerHolzständerDämmstoffe - IsolierungHolzFassadeInnenausbauHallenbau