TOP
Sie befinden sich hier: News > 2017 > Lüftungsanlage 

Mit der zentralen Lüftungsanlage zum angenehmen Raumklima

Feuchte Wände und Schimmelbefall sind der Albtraum eines jeden Haus- und Wohnungsbesitzers. Vor allem in der nassen und kalten Jahreshälfte ist Schimmelbefall in Wohnung und Haus ein Problem. Bei geschlossenen Fenstern kann die im Raum erzeugte Feuchtigkeit nicht entweichen und sammelt sich am kältesten Punkt. Die Folge ist häufig ein Schimmelbefall, der nicht nur unschön aussieht und Tapete und Putz schadet sondern auch noch gesundheitsschädigend ist. Das muss nicht sein! Moderne Lüftungstechnik sorgt für ein angenehmes Raumklima und verhindert  zu hohe Luftfeuchtigkeit. Neue Lüftungsanlagen arbeiten heute sehr leise und der Bauherr muss keine störenden Geräusche befürchten.

  • Zentrale Lüftungsanlage im Neubau

Moderne, gut gedämmte Häuser bieten durch ihre dichte Bauweise den Vorteil, dass nur wenig warme Luft von innen nach außen dringen kann. Diese abgedichteten Räume sollten jedoch über eine vom Fachmann geplante Lüftungsanlage ausreichend belüftet werden, um Schimmelbildung vorzubeugen. Bei Neubauten bietet die zentrale Lüftungsanlage viele Vorteile: Schon während der Bauphase eingeplant und vom Fachmann verbaut, ist sie im fertig gestalteten Neubau beinahe „unsichtbar“ und regelt zuverlässig die Luftzufuhr und Abfuhr. Lästiges Fensterlüften entfällt und Schimmel und Feuchtigkeitsbefall haben keine Chance!

Die zentrale Lüftungsanlage wird mit oder ohne Wärmerückgewinnung verbaut. Bei der Wärmerückgewinnung wird die Lüftungsanlage meist an eine Wärmepumpe gekoppelt, sodass Heizkosten gespart werden können. Sinnvoll ist eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung bei allen Neubauten nicht nur bei Passiv-, Nullenergie- und Niedrigenergiehäusern.

  • Dezentrale Lüftungsanlage im sanierten Altbau

Bei der Sanierung von Altbauten schließt sich häufig an die Frage nach der Dämmung die Frage nach der Lüftung an. Eine zentrale Lüftungsanlage nachträglich in einen Altbau einzubauen ist oft nicht möglich oder schlichtweg zu teuer. Hier bietet die dezentrale Lüftung eine Alternative, da sie mit wenig Aufwand und relativ günstig installiert werden kann.

Mit Hilfe eines Ventilators gelangt die verbrauchte, feuchte Luft über einen Kanal aus dem Raum hinaus. Die Lüftungsanlage wird über Feuchtigkeitssensoren aktiviert, sodass die Lüftung dem Bedarf angepasst ist.

  • Die Lüftungsanlage – ein Fall für den Fachmann

Damit eine Lüftungsanlage effizient eingesetzt werden kann, sollte der Bauherr bei der Planung immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Es ist wichtig, dass die Lüftungsanlage auf das gesamte Energiekonzept des Hauses angepasst wird, nur so arbeitet sie energieeffizient und so auch kosteneffizient. So muss z.B. bei der zentralen Lüftungsanlage berücksichtigt werden, dass der Stromverbrauch steigen kann und eventuelle die Anschaffung einer Photovoltaikanlage Sinn macht. Ein echter Fachmann kann zudem Zu-und Abluftzonen berechnen und feststellen, wo es Überstromzonen geben wird.

Prämiensuche