TOP
Sie befinden sich hier: News > 2017 > Regenwasser 

10 Fakten zur Regenwassernutzung

Geld sparen und die Umwelt schonen


Immer mehr Belgier erkennen den Nutzen von Regenwasser und sehen eine Regenwasserzisterne vor. Die Regenwassernutzung schont den Geldbeutel und hilft, wichtiges Trinkwasser zu sparen. Vor der Planung sollte man allerdings einige Regeln beachten:

  1. Bei durchschnittlich ca. 1000mm/m² in einem Jahr regnet es in Belgien genug, damit die Installation einer Regenzisterne sich für Bauherren lohnt. Da es aber auch in Belgien immer wieder zu Trockenperioden kommt, ist ein Anschluss an das öffentliche Wasserversorgungsnetz unabdingbar.
  2. Für die Wasserhygiene ist es wichtig, dass die Zisterne regelmäßig so gut gefüllt ist, dass sie überläuft und mit frischem Wasser gefüllt wird. In stehendem Wasser können Keime und Bakterien sich zu schnell vermehren. Größer heißt also nicht automatisch besser.
  3. Bei der Planung der Zisterne sollte die Dachbeschaffenheit berücksichtigt werden. Je nach Dachbedeckung können Staub und Pollen sowie Ablagerungen das Regenwasser leichter verschmutzen. Eine Dachbedeckung aus Dachpfannen oder Schiefer ist ideal, denn sie schützt das Regenwasser vor Verunreinigungen.
  4. Eine Regenwasserzisterne sollte idealerweise aus Beton sein oder gemauert werden. Das leicht saure Regenwasser greift andere Materialien an und löst diese auf.
  5. Regenwasser kann ohne aufwendige Filterung zur Toilettenspülung, zum Waschen, Putzen oder für die Gartenbewässerung und das Waschen des Autos genutzt werden.
  6. Zum Trinken eignet sich Regenwasser in der Regel nicht. Auch zum Zähneputzen oder zum Zubereiten von Speisen sollte Trinkwasser benutzt werden.
  7. Verschiedene Filtersysteme erlauben es, die Wasserqualität des Regenwassers zu verbessern. Das Wasser läuft durch verschiedene Filterkammern und wird so von möglichem Schmutz und Keimen befreit. Mikrofilteranlagen schaffen sogar Trinkwasserqualität.
  8. Regenwasser ist in der Regel kalkfrei. Das ist gut für gewisse Elektrogeräte wie die Waschmaschine, aber auch viele Pflanzen mögen das kalkfreie Regenwasser.
  9. Der Gesetzgeber regelt das Anbringen einer Regenwasseranlage streng. Der Bauherr muss in vielen Fällen eine Baugenehmigung zum Bau der Anlage beantragen. In manchen Gemeinden steht den Bauherren beim Bau einer Regenwasseranlage eine Prämie zu. Alle Prämien im Überblick finden Sie hier.
  10. In Belgien ist es Pflicht die Wasserleitungen im Haus, die kein Trinkwasser führen zu kennzeichnen.


Eine Regenwasserzisterne sollte immer vom Fachmann installiert werden. Dieser kennt sich mit der Gesetzgebung und den nötigen Genehmigungen aus. Zudem kann der Fachmann das erforderliche Fassungsvermögen der Anlage je nach Dachgröße, Personenanzahl im Haushalt und Wasserverbrauch berechnen. Der Fachmann überprüft zudem die Wasserqualität und kann, falls erforderlich, die passende Filteranlage empfehlen. 

Prämiensuche